Rückblick auf das Beachcamp SPO 2015 – Metropole trifft Meer

Ein Barcamp am Meer? Weit weg von den Metropolen des Nordens und Deutschlands überhaupt? Wer soll da hingehen? BCSPO15_1_Anhaenger

Vom 17. – 20. Oktober trafen sich ca. 50 Menschen in St. Peter-Ording, die eins gemeinsam haben. Die Sehnsucht nach dem Meer. Die große Frage – kann man hier wirklich auf Dauer leben ohne den Anschluss zu verlieren, ohne sich zu langweilen?

Manche kamen aus der direkten Nachbarschaft, viele aus Schleswig-Holstein und Hamburg und einer sogar aus Wien. Eine bunte Mischung von A – wie Ärztin über B – wie Berater, C- wie Computerspezialist bis zu Social Media Spezialisten, Wirtschaftsförderern und und und.

Die Themen waren breit gefächert. Insgesamt konnten die Teilnehmer am 18. und 19. Oktober zwischen 27 verschiedenen Sessions wählen. Schwerpunkte waren Infrastruktur, Digitalisierung, Social Media und Wirtschaftsförderung, aber auch Naturschutz, Yoga und Glückswachstum, die Frage „Muss/Soll ich mich selbständig machen, um am Meer leben zu können?“ wurde immer wieder gestellt. Erfahrungsberichte waren gefragt.

BCSPO15__Sessionplanung

Sessionplanung beim Beachcamp SPO

Zwischendurch ist eine Gruppe zum Deich spaziert – was wäre ein Beachcamp schließlich ohne Meer?

Es wurde viel getwittert (#bcspo15), gezeichnet und vor allem gelacht. Überhaupt war die Stimmung faszinierend. Von Anfang an gab es kaum Berührungsängste und die Stimmung war an Offenheit kaum zu überbieten. Und das obwohl die meisten Teilnehmer sich vorher überhaupt nicht kannten. An den zwei Tagen entstand eine Atmosphäre, die an ein entspanntes Sommerfest einer harmonischen Familie erinnerte. Leckeres Essen, Strandkörbe und Fatboys zum hineinlümmeln rundeten die Atmosphäre ab. Die bildlichen Impressionen der Teilnehmer bei Twitter und auf Facebook vermitteln einen guten Eindruck über die wunderbar gespannte und entspannte Stimmung.

BCSPO15_Atmosphäre_1

Fragt sich, was das Ganze gebracht hat?

Es ist ein neues Netzwerk entstanden. Eine Teilnehmerin hat sogar eine Session zum Thema Networking gehalten. Eine Erkenntnis: Es ist essentiell, sich erstmal für andere zu interessieren, bevor man gleich ans Geschäft denkt. Aber trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) sind auch Geschäftskontakte entstanden.

Darüber hinaus ist ein Gemeinschaftsgefühl entstanden. Das zeigte sich daran, dass zur Abschlussrunde am Samstagabend noch 40 Teilnehmer anwesend waren, von denen viele ausgedrückt haben, dass sie am liebsten gar nicht heimfahren würden. Auf Twitter wurde auch abends noch eifrig aus dem Beach Motel gezwitschert, wo noch 20 Leute zusammen Party gemacht haben.

BCSPO15_Deichcamp_02Die Liebe zum Meer, zum offenen Umgang mit Menschen, der Wunsch nach einer lebenswerten Zukunft – all das verbindet die Beachcamp Community. Und St. Peter-Ording ist für alle ein Sehnsuchtsort.

Wir treffen uns bald wieder. Schon Anfang Dezember machen wir 2 gemeinsame Coworking-Tage. Für alle, die mal wieder Zeit brauchen, sich um ein Projekt zu kümmern, das ihnen schon lange im Kopf herumgeht. Die frischen Wind im Kopf wollen. Wir werden in entspannter Atmosphäre zwei Tage konstruktiv „nebeneinanderher“ Arbeiten. Zwischendrin gibt es einen Impulsworkshop oder -vortrag und die Möglichkeit mit anderen kreativen Köpfen zu diskutieren, was einem so im Kopf herumgeht.

Es werden nicht alle dabei sein können und es werden neue Menschen dazu kommen. Alex aus Wien wird nicht schon wieder so weit reisen – aber er will per Skype zeitweise dabeisein. Dafür reichen die Leitungen hierher auf jeden Fall.

Andere Berichte vom Beachcamp zeigen, dass nicht nur wir vom Ergebnis begeistert waren:

Carina Waldhoff: Netzwerken im Norden beim Beachcamp SPO

MeerArt: Leben und Arbeiten in St. Peter-Ording

Christian Rasch: Das Beachcamp in St. Peter-Ording

Rieke’s Fairytales: Beachcamp SPO auf Instagram

Möglich gemacht wurde das Beachcamp SPO 2015 durch viele mutige Sponsoren, die sich auf unsere Idee eingelassen haben, ein Barcamp in St. Peter-Ording zu organisieren und dadurch Menschen zusammenzubringen, die den Gedanken im Kopf tragen, in St. Peter-Ording oder am Meer generell zu leben und zu arbeiten. Dafür ein riesiges Dankeschön!

BCSPO15_Sponsoren

Mehr Infos auf der Seite des Beachcamp SPO

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedInPin on Pinterest