Vom Weiterkommen | gezeitenraum
4510
post-template-default,single,single-post,postid-4510,single-format-standard,bridge-core-1.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.2.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
gezeitenraum

Vom Weiterkommen

Heute ist der 31.12.2019, im Moment 6.24 Uhr. Es ist völlig still im Haus. Ein guter Zeitpunkt, um das Jahr Revue passieren zu lassen, das hinter uns liegt.

Es war kein einfaches Jahr. Um ganz ehrlich zu sein, sind wir dankbar, dass es letztendlich doch wieder sehr gut gelaufen ist und uns einmal wieder gezeigt hat, dass es sich lohnt, auch in schwierigen Zeiten zuversichtlich zu bleiben und weiter zu machen.

Vor allem war es aber ein Jahr, in dem wir viel gelernt, unglaublich coole Aufgaben hatten und mit tollen Leuten zusammenarbeiten durften. Und ein Jahr voller Erkenntnisse und Überraschungen.

 

Die wichtigste Erkenntnis war wohl die, dass wir als gezeitenraum endlich wissen, was wir eigentlich verkaufen. Das mag jetzt komisch klingen. Wir sind ja schließlich seit über 7 Jahren selbständig unterwegs. Wir verkaufen Workshops, Trainings, Moderationen – Beratung, bei der es im Kern um Produktentwicklung, auch Innovation genannt, geht.

Aber das machen ja viele.

Wir hatten uns für die „Herbstferien“ vorgenommen, endlich unsere Webpage zu überarbeiten, die wir vor über 5 Jahren initial gestaltet hatten. Neue Bilder, neue Stories, neue Navigation. Einfach mal wieder zeitgemäßer. Schließlich ist Digitalisierung auch eines unserer Hauptthemenfelder.

Also haben wir, ohne groß nachzudenken, unseren Freund Pepe (pepelange.de) gefragt, ob er uns fotografiert. Pepe ist professioneller Fotograf – einer der es schafft, auf seinen Bildern die Einzigartigkeit von Menschen so herauszuarbeiten, dass sie nahbar werden.

Wer sind wir?

Wie für professionelle Fotografen üblich, bat er um ein Briefing. Was für Bilder wollt Ihr? Wen soll ich auf den Bildern zeigen? Welche Situationen? Was wollen Eure Kunden über Euch wissen?

diskussionWir hatten darauf keine Antwort. Genau deshalb hatten wir doch ihn gefragt. Er sollte fotografieren, wen er sieht und dann hätten wir die Antwort. 

Okay – sagte Pepe, dann soll Christian bitte einen Anzug anziehen und sich am Strand auf einen Thron setzen…Äh? Auf keinen Fall!

Also einfach mal los an den Strand, Spazierengehen, Sinnieren und Diskutieren, später zu GOOD TIMES Tobi in den Surfshop im Bahnhof von St. Peter (mit dem Flipchart im Schlepptau).

1000 Bilder später – die Qual der Wahl. Christian hat 5 Bilder rausgesucht und die hingen an der Wand. Immer noch die Frage – wer sind wir eigentlich und was verkaufen wir?

Also haben wir unsere Kunden und Partner gefragt: Warum heuert Ihr uns an? Was bekommt Ihr eigentlich von uns?

Die vielen Antworten sind an unsere Wand im gezeitenraum gewandert und wir haben darüber sinniert und auf einmal dämmert die erste Erkenntnis:

WIR SIND KEINE BERATER!

Witzigerweise war diese Erkenntnis am Ende des Shootings schon beim Blödeln unbewusst ins Bild gewandert.

Nur – was sind wir dann?

erklärungWir sind Unternehmer. Wir kämpfen täglich denselben Kampf wie unsere Kunden. Wir wissen, wie es sich anfühlt, Erfolg zu haben, aber wir kennen auch das Bangen, wenn es mal nicht so läuft (siehe oben) Letztendlich wissen wir um die Notwendigkeit einer vielleicht verrückten Zuversicht – das Vertrauen darauf, dass wir irgendwie weiterkommen werden.
Und genau das ist es!

 

WIR VERKAUFEN MOMENTE DES WEITERKOMMENS.

Unsere Kunden melden sich, wenn sie das Gefühl haben, dass sie irgendwie nicht weiterkommen. Und das sagen sie auch so.

Weiterkommen hat viele Facetten. Es entsteht aus vielen Situationen.

a) Start

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Ob neues Team, neue Produktidee oder einfach nur der Start in ein neues Geschäftsjahr. Wichtig ist es, sich am Anfang nicht nur auf diesen Zauber zu verlassen. Zu wissen, dass große Ziele nur mit gebündelten Kräften erreicht werden können und es dafür eine Basis braucht: eine gemeinsam entwickelte Vision, abgestimmte Aufgaben und das Wissen darum, dass die Realität jeden Plan in Frage stellen wird. In diesen Situationen unterstützen wir durch Moderation aber auch beim dranbleiben.

b) Stillstand

Das ist natürlich der heftigste und schwierigste Fall. Vermutlich gibt es den auch gar nicht. Außer ein Unternehmen ist im Konkurs. Solche sind bei uns (noch) nicht aufgetaucht. Obwohl es vermutlich genau dann absolut notwendig wäre. In jedem Unternehmen arbeiten am Ende der Liquidität noch so viele Menschen mit Erfahrung, Wissen und Herzblut. All das zusammengebracht, gut moderiert und neu ausgerichtet kann große Kraft entfalten. Daraus wieder in die Gänge zu kommen, das bedeutet weitergehen.

c) Erfolgreich bleiben

workshopDie meisten erfolgreichen Unternehmen leben von der Wiederholung, der Skalierbarkeit und dem Ausnutzen des Wissens und der Erfahrung ihrer Mitarbeiter. Sie kommen automatisch weiter. 
Interessanterweise kommen die meisten unserer Kunden aus dieser Situation der Sicherheit zu uns. 
Es sind die Geschäftsführer oder leitenden Angestellten, die erst gar nicht ins Stocken geraten wollen, die wissen, dass es die ständige Erneuerung neben dem Bewährten braucht, um „unauffällig“ weiterzukommen. So, dass es so aussieht, als ob ihr Erfolg vollkommen mühelos und selbstverständlich zustande käme. Sie kommen, weil sie wissen, dass echter Erfolg auf ständiger Erneuerung beruht und dass es dafür eine gemeinsame Basis unter denjenigen braucht, die im Unternehmen zusammenarbeiten. Wir unterstützen, diese Basis zu pflegen. Wir arbeiten heraus, worauf sie beruht aber auch wie ständig neu verhandelt werden kann, was gleich bleiben und was verändert werden soll. Dazu gehört Moderation, Feedback, viel Kommunikation und weitermachen.

d) Weiterkommen

vorneErfolg macht ja eigentlich vor allem deshalb Spaß, weil immer eine Portion Risiko dazugehört. Wenn es einfach wäre, könnte es schließlich jeder. Und einfach ist es einfach nicht. Vor allem, wenn Dinge nicht so laufen, wie erhofft. Wir wissen das und ermutigen selbstbewusstes Handeln. Wir moderieren Zusammenarbeit von Teams in Situationen hoher Ungewissheit und öffnen den Blick auf Chancen und Risiken. Darüber hinaus sprechen wir vieles aus, das von innen im Unternehmen in der Regel gegenüber der Führungsspitze nicht so geäußert wird oder nicht dasselbe Gehör findet. 
Auch hier ist es eher die Beharrlichkeit, das Dranbleiben, um Weiterzukommen. Wir sind keine Berater – wir verkaufen keinen „sicheren“ Rat.
Wir erleben es immer wieder – um weiter zu kommen als andere braucht es den Spaß am Experiment, die Freude am gemeinsamen Ringen, um die beste Lösung und vor allem den Stolz darauf, im besten Team zu arbeiten.

Die Liste der Situationen, in denen wir Momente des Weiterkommens erleben, wächst ständig weiter. Wollt Ihr mehr darüber lesen?

Registriere Dich für unseren Newsletter!

Unser Newsletter informiert Dich über Momente des Weiterkommens und wie wir sie ermöglichen. Wir schützen Deine Daten und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.